Logo - Die Märkte im Zeichen der Globalisierung und Internationalisierung Unternehmerinfo.de

| Home | | Lexikon | | Impressum | | Kontakt |  

Die Infoplattform für Wirtschaft, Recht und Steuern

Kategorien: | Existenzgründung |   | Betriebswirtschaft |  | Recht |  | Steuern |  | Zentraler Download |

Kategorie Lexikon A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

powered by FreeFind

Auskunft, verbindliche

Steuerpflichtige sind häufig daran interessiert, von der Finanzbehörde eine verbindliche Auskunft darüber zu erhalten, wie ein bestimmter Sachverhalt steuerrechtlich zu beurteilen ist. In zwei Fällen sind verbindliche Auskünfte gesetzlich geregelt:
  • Die sogenannte Anrufungsauskunft des Betriebsstättenfinanzamts an den Arbeitgeber über die Anwendung lohnsteuerlicher Vorschriften (§ 42e EStG),
  • die verbindliche Zusage im Zusammenhang mit einer Außenprüfung (§§ 204 ff. AO).

Darüber hinaus können die Finanzbehörden auch sonst verbindliche Auskünfte über die steuerliche Beurteilung von Sachverhalten erteilen. Die Bedeutung dieser verbindlichen Auskünfte liegt darin, daß die Finanzbehörde unter bestimmten Voraussetzungen an die erteilte Auskunft gebunden ist, der Steuerpflichtige also entsprechend disponieren kann. 

- zurück -

Anzeige

Seminare und Schulungen online buchen mit:
seminar-shop.com

Anzeige

Basel II?
Die Antwort:

RatingROM

Anzeige

Der "Werkzeugkasten"
für Ihr Unternehmen:

ToolROM

Premium-Download

Exceltools, Checklisten, Muster und einiges mehr zum sofortigen Download i.V.m. der Firstgate AG

zum Download

 
Ein Link funktioniert nicht? Eine Seite weist Fehler auf? Bitte lassen Sie uns dies wissen.

- nach oben -

Personal- und Unternehmensberatung Tobias Kafurke
Letzte Aktualisierung am: 11.05.2002