Logo - Die Märkte im Zeichen der Globalisierung und Internationalisierung Unternehmerinfo.de

| Home | | Lexikon | | Impressum | | Kontakt |  

Die Infoplattform für Wirtschaft, Recht und Steuern

Kategorien: | Existenzgründung |   | Betriebswirtschaft |  | Recht |  | Steuern |  | Zentraler Download |

Kategorie Lexikon A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

powered by FreeFind

Analysten-Rating

 

Die Analysten der grossen Bankhäuser bewerten Aktien und sprechen daraufhin Empfehlungen für oder gegen einen Kauf aus. Diese Ratings können je nach Grösse des Bankhauses bzw. Ansehen des Analysten grossen Einfluss auf den Kurs der Aktie haben. Im amerikanischen Markt sind dabei vor allem Morgan Stanley, Goldman Sachs, Solomon Smith Barney und Lehman Brothers zu nennen. In Deutschland werden solche Empfehlungen hauptsächlich von den grossen vieren (Deutsche, Dresdner, Commerz und HypoVereinsbank), sowie von den Landesbanken gegeben. Dabei benutzt jedes Bankhaus zumeist eine eigene Terminologie zur Bewertung der Aktie.
Dabei sind die bekanntesten Ratings :

  • Strong Buy = unbedingte Kaufempfehlung
  • Buy = Kaufempfehlung
  • Hold = Halten
  • Sell = Verkaufsempfehlung
  • Strong Sell = unbedingte Verkaufsempfehlung

Darüberhinaus gibt es u.a.

Accumulate = Akkumulieren (d.h. bei einem kurzfristigen Rückgang nach-/zukaufen)

Outperform = Schätzung, dass sich die Aktie im angegebenen Zeitraum besser entwickeln wird, als der Index.

- zurück -

Anzeige

Seminare und Schulungen online buchen mit:
seminar-shop.com

Anzeige

Basel II?
Die Antwort:

RatingROM

Anzeige

Der "Werkzeugkasten"
für Ihr Unternehmen:

ToolROM

Premium-Download

Exceltools, Checklisten, Muster und einiges mehr zum sofortigen Download i.V.m. der Firstgate AG

zum Download

 
Ein Link funktioniert nicht? Eine Seite weist Fehler auf? Bitte lassen Sie uns dies wissen.

- nach oben -

Personal- und Unternehmensberatung Tobias Kafurke
Letzte Aktualisierung am: 10.05.2002