Logo - Die Märkte im Zeichen der Globalisierung und Internationalisierung Unternehmerinfo.de

| Home | | Lexikon | | Impressum | | Kontakt |  

Die Infoplattform für Wirtschaft, Recht und Steuern

Kategorien: | Existenzgründung |   | Betriebswirtschaft |  | Recht |  | Steuern |  | Zentraler Download |

Kategorie Betriebswirtschaft

powered by FreeFind
Kreditrating und Basel II
Bereich Marketing
Bereich Personal
E-Business aus steuerlicher Sicht
Begriffe aus dem Bereich Zoll
Ausländische Investmentfonds
Bereich Finanzierung

Literatur und Softwarerecherche:

Suchen in:
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Ausländische Investmentfonds
Informationen des Bundesamtes für Finanzen

Allgemeines

Die Besteuerung der Erträge aus Anteilen an ausländischen Investmentgesellschaften richtet sich nach dem Auslandinvestment-Gesetz (AuslInvestmG) (PDF 186 KB).

Das Bundesamt für Finanzen (BfF) hat nach § 5 Abs. 1 Nr. 4 des Finanzverwaltungsgesetzes die Aufgabe, diese Erträge nachzuprüfen bzw. zu ermitteln.

Ausländische Investmentgesellschaften i. S. d. § 1 Abs. 1 AuslInvestmG werden für die Besteuerung in drei Gruppen eingeteilt. Die Zuordnung der Fonds zu den einzelnen Gruppen ist entscheidend für die Ermittlung der steuerpflichtigen Erträge.

registrierte Investmentvermögen

Zu dieser Gruppe gehören alle Fonds, die zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen worden sind (§ 17 Abs. 3 Nr. 1 a AuslInvestmG). Eine Liste dieser Fonds ist beim Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (Auf den Web-Seiten unter der Rubrik: sonstige Veröffentlichungen) erhältlich.

Ebenfalls zu dieser Gruppe gehören Fonds, deren Anteile an einer deutschen Börse zum amtlichen Handel oder zum geregelten Markt zugelassen sind und die einen steuerlichen Vertreter gegenüber dem BfF bestellt haben (§ 17 Abs. 3 Nr. 1 b AuslInvestmG). Liste dieser Fonds (PDF 8 KB).

Die Ermittlung der Erträge aus Anteilen an diesen Fonds erfolgt nach § 17 Abs. 1 AuslInvestmG, wenn die übrigen in § 17 Abs. 3 AuslInvestmG genannten Voraussetzungen erfüllt worden sind.

nichtregistrierte Investmentvermögen

Zu dieser Gruppe gehören alle Fonds, bei denen die Voraussetzungen des § 17 Abs. 3 AuslInvestmG nicht vorliegen und die gegenüber dem BfF einen steuerlichen Vertreter bestellt haben (§ 18 Abs. 2 AuslInvestmG). Liste dieser Fonds (PDF 51 KB).

Die Erträge aus Anteilen an diesen Fonds werden nach § 18 Abs. 1 AuslInvestmG ermittelt.

alle übrigen ausländischen Investmentvermögen

Die Erträge aus Fonds, die weder zur ersten Gruppe noch zur zweiten Gruppe gehören, werden nach § 18 Abs. 3 AuslInvestmG ermittelt, sofern es sich - wie vorher bereits erwähnt - um ausländische Investmentvermögen im Sinne des § 1 Abs. 1 AuslInvestmG handelt.

Veröffentlichungen im BStBl

Die für die steuerliche Erfassung maßgebenden Erträge aus ausländischen Investmentanteilen werden vom Bundesamt für Finanzen im Bundessteuerblatt (BStBl) bekannt gegeben.

Fundstellen für die steuerlichen Werte von 1969 bis 1995

Jahr Schreiben vom Fundstelle
1996 03.08.1998(PDF 432 KB) BStBl. 1998 I S.1046 (Nr. 16)
1996 27.05.1999(PDF 232 KB) BStBl. 1999 I S.548 (Nr. 11)
1997 12.8.1999 (PDF 273 KB) BStBl. 1999 I S.728 (Nr. 15)
1997 29.02.2000 (PDF 204 KB) BStBl. 2000 I S.376 (Nr. 5)
1998 27.09.2000 (PDF 415 KB) BStBl. 2000 I S.1256 (Nr. 17)

Maßgeblich sind die veröffentlichten Werte im Bundessteuerblatt.

Das Bundessteuerblatt kann beim Stollfuß Verlag Bonn GmbH & Co. KG, Postfach 24 28, 53014 Bonn gegen Entgelt bestellt werden.

Hinweis zu den Veröffentlichungen

Den Veröffentlichungen des Bundesamtes für Finanzen hinsichtlich der Erträge aus ausländischen Investmentfonds kommt keine Bindungswirkung zu (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs vom 7.4.1992, BStBl. 1992 II S.786, 789). Es handelt sich lediglich um eine Hilfe des Bundesamtes für Finanzen bei der Aufklärung und Feststellung von Auslandssachverhalten.

 
Ein Link funktioniert nicht? Eine Seite weist Fehler auf? Bitte lassen Sie uns dies wissen.

- nach oben -

Personal- und Unternehmensberatung Tobias Kafurke
Letzte Aktualisierung am: 20.05.2002